* Gefällt Dir diese Homepage oder meinst Du es besser zu können? Erstelle deine eigene kostenlose Homepage jetzt! *

  Lebensenergien erneuern - Aura reinigen
 

Lebensenergie,

das Chidie Kraft die uns voranbringt und uns leistungsfähig hält, die Kraft die unseren Motor,  das Herz in Verbindung mit dem Saft des Lebens antreibt. Mit dieser Energie werden unsere Zellen am Leben gehalten. Versiegt diese Kraft aber und kann nicht aus den Zellen des Blutes und des Atems wieder aufgefrischt werden, so verkümmern diese und sterben schließlich ab.

Dabei kannten schon unsere Vorfahren genauso wie die heutigen Yogis einen Weg sich an die große Stromquelle des Lebens  wieder anzuschließen. Leider ist diese Methode  im Laufe der Jahrhunderte in die Vergessenheit geraten und nimmt erst seit den 50er Jahren, langsam stetig wieder einen zunehmend populäreren Platz, im Leben der meisten Europäer und Amerikaner ein.

Über das Yoga werden Körperübungen, die Asanas beschrieben, welche in Verbindung mit dem Atem dabei helfen den Körper zu verjüngen und den Körper mit Chi anzureichern. Eine Steigerung dieser Form des Yogas und der Aufnahme von Lebensenergien bildet das Kriya- Yoga.  Bei dieser Form des Yogas  beschränkt sich der Praktizierende nur auf reine  Konzentration in Verbindung mit dem Atem jedoch hauptsächlich mit dem Ziel, die Überschau  über das Leben in Verbindung mit dem Höchsten in Liebe  zu erhalten. Doch auch  beim Kriya _ Yoga, fängt der Körper eine starke Menge an Lebensenergie über das geöffnete Chakrensystem ein und der Körper kann von den  hohen Yogis trotz wenig Bewegung, nur durch einen geöffneten Geist aktiv  und jung gehalten werden.

Genauso wird in alten Überlieferungen über Meister St. German berichtet, das dieser zu seinen irdischen Zeiten ein Geheimnis trug und an die Frauen weiter gab. Ein Rezept, welches  den Frauen die Möglichkeit  gab ihre Körperzellen jung zu erhalten. Selbst um noch hochbetagte 90 Jährige hätten sich die Jünglinge im Mittelalter duelliert. (Entnommen Starsigns von Linda Goodmann 1997)

Doch welches Geheimnis steckt dahinter, so dass auch Laien  wie diese  Frauen im Mittelalter in der Lage waren Ihren Körper mit nicht nur erhaltenden sondern sogar aufbauenden Lebensenergien anzureichern.

Es ist ein ganz einfacher Weg der jedoch tägliche Hingabe, in Liebe sowie in Verbindung mit einer geistigen Intention und Fokussierung auf das Ziel, den Empfangs der kosmischen Lebensenergie,( heutzutage auch als Quantenenergie bezeichnet) ausgerichtet ist. Doch auch schon nach einfachen Meditationen können viele eine Veränderung, eine Erfrischung ihres Inneren und Äußeren feststellen. Die Voraussetzung ist die Meditation auf das geistige Licht und in spirituellen Kreisen wird es als Erleuchtung für Yogis,  die spürbare Durchströmung durch den „Höchsten“ angesehen.

Quantenphysikalische Forschungen dazu haben ergeben, dass alleine die Vorstellungskraft in Verbindung mit den Lichtfarben plus intensiven Herzenswünschen, eine Frequenzwelle  auf subatomarer Ebene ( teilweise nicht messbarer Ebene ) auslöst,  welche  wiederum den Effekt  einer Bioresonanz auf den Körper hat. Da diese Wirkungen aber mit den Mitteln der klassischen Physik immer noch nicht exakt und linear berechnet werden konnten, werden  sie  noch als These abgelegt.

Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind um sich auf das Abenteuer Lebensenergien erneuern einzulassen, dann rufen Sie mich an. Gerne zeige ich Ihnen den Weg.


Aurareinigung- Wieso und was hat das mit unserem Denken und Handeln zu tun?

Wäre die Menschheit insgesamt hellsichtig, dann gäbe es diese Fragen nicht, denn wir könnten den geistigen Müll, in seiner energetischen Struktur wie ein Grauschleier an uns kleben sehen.
Da unsere Aura aus verschieden energetischen Körpern besteht, die eng mit dem physischen Körper verbunden sind, können sich in diesen energetisch spürbaren, jedoch unsichtbaren Körpern nicht nur positive sondern auch störende und blockierende Energien anlagern.
Denn wie sollte unser Körper sonst den ganzen geistigen Müll und die vielen Gefühle verarbeiten, wenn alles nur in uns stattfinden würde.- Und wenn Sie sich jetzt an das letzte Gefühl bei einer Auseinandersetzung zurückholen, dann werden Sie wissen wovon ich rede. Für den einen ist es das Gefühl einer Beengung des eigenen Ichs, wo er sich Luft machen möchte. Für den anderen kann es sogar verbunden sein, mit einer schmerzvollen Beengung der Lunge sowie dem schmerzhaftem Gefühl von Pfeilen welche die Haut treffen. Und als ob das noch nicht genug ist, können sich im zusätzlich Kopfschmerzen bis hin zum Schwindel einstellen.

Wird dieses nicht aufgearbeitet und bearbeitet, kann es zu den berüchtigten Symptomen des Burnouts kommen. Denn wie soll ein so mit geistigem Müll angefüllter Geist und Körper noch klar strukturiert Gedanken verarbeiten und Aufgaben angehen. Und genau hier kann eine Aurareinigung greifen. Dies über eine sanfte Methode der Bioresonanz. Diese Methode kann bequem über das Telefon erlebt und erlernt werden.